Mein erster Pulli: Ärmelmaschen stilllegen

So, das komplizierteste ist geschafft! Ab jetzt wird es einfach.

DSCF5048
Emil konnte es nicht lassen, er musste auch mit ins Bild!

Nach 19 cm kann ich jetzt die Ärmelmaschen stilllegen und anfangen den Körper weiter zu stricken. Dafür ziehe ich einfach einen weißen Faden durch die Ärmelmaschen und durch noch jeweils eine Raglanmasche an beiden Seiten. Jetzt kann ich das Ganze verknoten und die Ärmel sind gesichert und nicht mehr im Weg.

Um jetzt das Vorderteil mit dem Rückenteil zu verbinden, schließe ich die Runde nicht direkt, sondern schlinge noch zusätzlich je 8 Maschen auf. Diese 8 Maschen befinden sich dort, wo später die Achselhöhle sein wird, und soll verhindern, dass es später unter den Armen zu eng ist und kneift. Wie das im Detail geht, ist in diesem Video sehr gut erklärt.

DSCF5055

Und ab hier wird es langweilig: Für den Körper in Runden immer weiter, nur noch rechte Maschen bis man sie nicht mehr sehen kann, oder anders ausgedrückt, ab jetzt Netflix-Stricken! 😉

2 Gedanken zu “Mein erster Pulli: Ärmelmaschen stilllegen

  1. Hallo,super wie du deinen Pulli strickst…bin ganz neidisch….möchte gerne einen Raglan stricken und Dank deiner Beschreibung traue ich mich jetzt ran.habe gestern die gleiche Wolle bei Drops bestellt….freue mich darauf.aaaber….wie bekomme ich die schöne Lochraute auf den Ärmel.. hast dazu eine Anleitung?das wäre echt toll…..Vielen Dank das du diese Anleitung veröffentlicht hast.
    LG MARION

    1. Hi Marion,
      wie schön, dass dir der Pulli gefällt. Das Lochrautenmuster habe ich nach einem Lochmuster aus einem meiner Strickmusterbücher gestrickt: Das große Strickmusterbuch von Topp, das Muster 152 Konturierte Rhomben. Viel Erfolg!

      LG Ines

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.