Mein erster Pulli wächst und wächst

Eigentlich wollte ich ja den Körper einfach glatt runterstricken, habe mich jetzt aber doch umentschieden und will dem Ganzem etwas Form geben. Dazu habe ich ein paar Abnahmen eingebaut für die Taille.

Orientiert habe ich mich dafür an dieser Anleitung: Ich habe einen Maschenmarkierer in der Mitte zwischen den 8 Maschen unter den Ärmeln angebracht und dann wie angegeben drei Maschen vor dem Markierer zwei Maschen rechts zusammen gestrickt, dann zwei Maschen rechts gestrickt und schließlich zwei Maschen übergezogen zusammengestrickt. Nur habe ich mit diesen Abnahmen erst viel später angefangen als angegeben, erst nach etwa 8 cm statt nach 3 cm. Es sollte oben nicht zu eng werden und ich habe auch einen recht langen Oberkörper, dementsprechend sitzt die Taille bei mir auch etwas tiefer als bei den meisten. Wie weit ich jetzt noch die Abnahmen mache und wann ich wieder mit den Zunahmen beginne, muss ich noch testen.

Ich gebe es zu, ich bin beim Stricken fürchterlich ungeduldig und werde dann total hibbelig, wenn es mir nicht schnell genug voran geht. Dafür ziehe ich jetzt meinen Pulli auch schon immer mal wieder kurz über um meine Fortschritte zu begutachten und zu bewerten. Dabei muss ich aber tierisch aufpassen keine Maschen zu verlieren, denn das Nadelseil ist null elastisch und für eine solche Überzieh-Aktion auch eigentlich zu kurz. Egal, umso länger das gute Stück wird, desto einfacher wird auch das Überziehen.

Und der Pulli wächst und wächst…

Kommentar verfassen