Mein erster Pulli: Bündchen für den Halsausschnitt

Ich bin fleißig dabei den Körper in Runden zu stricken, doch ich konnte es mir nicht nehmen lassen schon mal oben rum weiter zu machen. Es sah am Hals einfach so unfertig aus und das musste ich ändern. Also habe ich kurzer Hand die anderen Maschen still gelegt und mich schon mal an das Bündchen für den Halsausschnitt getraut.

DSCF5080

Dafür habe ich Maschen gleichmäßig aus dem Rand herausgestrickt. Zuerst mit Nadeln der Nadelstärke 5, habe dann aber gemerkt, dass das viel zu weit wird und auch die erste Runde linker Maschen hat mir nicht gefallen. Es half nichts, alles wieder aufribbeln und neu anfangen. Jetzt also mit Nadelstärke 4 und kürzerem Nadelseil und einer ersten Runde rechts verschränkter Maschen (sonst liegen die Maschen verdreht auf der Nadel!). Bei mir waren das zufällig genau 112 Maschen. Sehr praktisch, denn für mein geplantes 2-2-Rippenmuster brauchte ich eine Maschenzahl teilbar durch vier und so musste ich meine Maschenzahl nicht durch Ab- oder Zunahmen anpassen. Also nach der Anfangsrunde rechts verschränkter Maschen ging es dann auch direkt los mit dem Bündchenmuster. Immer zwei Maschen rechts und zwei links (schön fest stricken, damit es später nicht ausleiert) bis ich bei etwas mehr als 2 cm in der Höhe angelangt war. Schließlich noch abketten so wie die Maschen erscheinen, also rechte Maschen rechts und linke Maschen links, und fertig! Jetzt muss ich nur noch vernähen, doch das hebe ich mir für den Schluss auf.

DSCF5083

Kommentar verfassen