Meine Decke: Quadrate spannen

DSCF6450Jaaaaa, ich drück mich vor meiner Decke! Auf das Zusammennähen habe ich mal so gar keine Lust und das Stricken macht so viel mehr Spaß als das Zusammennähen. Nur das habe ich damals irgendwie nicht so richtig durchdacht als ich dieses Projekt angefangen habe…

Naja, so langsam bekomme ich ein schlechtes Gewissen. Ich sollte doch mal endlich damit anfangen! Doch bevor ich das tun kann, müssen die Quadrate erst mal in Form gebracht werden. Jaha, und auch davor habe ich mich bis jetzt gedrückt, ich weiß. Ich bin so ein bisschen perfektionistisch veranlagt, und ich hatte irgendwie Panik davor, dass sich meine Quadrate total verziehen, wenn ich sie bade und spanne. Oder das ich dann merke, dass das gar keine Quadrate mehr sind, sondern unförmige Rechtecke, und ich die ganze Zeit nur Quark fabriziert habe! Das hätte ich mich total geärgert und frustriert und so habe ich es erst einmal vor mir her geschoben.

DSCF6452

Doch meine Sorgen waren völlig unbegründet! Merino als Material zu nehmen, war eine gute Wahl, denn Merino verzeiht! Und so kann man kleine Ungenauigkeiten in Form, Größe und Maschenbild einfach wegspannen, selbst bei verschiedensten Mustern! Hätte ich das mal vorher gewusst, dass das so gut geht, dann hätte ich viel früher angefangen! Aus Erfahrung lernt man.

Vorgegangen bin ich wie beim Spannen der Babydecke: Baden, ausdrücken, in ein Handtuch wickeln, darauf rumlaufen und dann in Form ziehen und feststecken. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass Quadrate nicht direkt auf den Matten befestigt sind, sondern ich vorher noch ein paar Geschirrhandtücher als Unterlage genommen habe. Hat den Vorteil, das man sich beim Spannen an dem Raster orientieren kann und es so viel leichter fällt alle Quadrate auf eine einheitliche Größe zu bekommen. Ein bisschen größer sind sie übrigens auch geworden, meine Quadrate. Gestrickt hatte ich sie als 12,5 cm x 12,5 cm. Gespannt sind sie jetzt 13 cm x 13 cm.

DSCF6454Das sind jetzt alle meine grünen Quadrate. Die müssen jetzt nur noch trockenen und dann kommt die nächste Farbe. Ingesamt sind es sieben Farben. Ihr merkt, ich habe also noch was vor mir…

Ach ja, und die Katzen (insbesondere Neelix) fanden das Ganze auch sehr spannend. Nur wie man darauf sitzen kann, ist mir ein Rätsel!

DSCF6442

2 Gedanken zu “Meine Decke: Quadrate spannen

  1. Soooo toll deine Seite, ist bei mir direkt in die Favoriten gewandert. So kann ich von Zeit zu Zeit immer mal schauen ob es was neues gibt. Ich bin gespannt auf das Endergebnis!!

    Liebe Grüße Katrin

  2. Ein ausgesprochen schönes Blog. Schöne Katzen, schöne Strickbilder.

    Wo kann ich die fertige Decke sehen?

    Ich habe vor Jahren und es hat zwei Jahre gedauert, den Great American Aran Afgan gestrickt.
    Ich habe vorher noch nie gestrickt, aber ich war nach einer OP und gescheiterter Beziehung ziemlich depressiv und habe eine Ablenkung gesucht. Das ist gelungen. Die Muster, dazu noch die Einleitungen in Englisch haben jeden anderen Gedanken vertrieben. Tolle Therapie

    Die Quadrate habe ich miteinander verhäckelt. Ich hasse nähen.

    Dann habe ich alles Mögliche gestrickt, hatte eine Strick-Hochphase.
    Kleider für meine Tochter mit Lochmuster und aus Kid-Mohair-Wolle, dünn wie Haar.
    Jetzt schlafen paar unbeendete Projekte im Schrank, die Euphorie ist verflogen.

    Ich habe bei Dir den weihnachtlichen Stern gefunden, den werde ich jetzt nachstricken. Hoffentlich motiviert dies zu mehr.

    Liebe Grüße,
    Romana

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.