Neues Projekt: Noch ein Raglan!

DSCF5273Nachdem mein erster Versuch mit meinem ersten Pulli so gut geklappt hat, bin ich jetzt total im Raglan-fieber und habe im August auch wieder einen auf den Nadeln. Diesmal soll es luftiges leichtes Top werden, sprich ein Raglan ohne Ärmel, von oben nach unten gestrickt, und hab mir zu diesem Zweck ein ganz leichtes Garn von 100farbspiele bestellt. Es gibt dort so viele schöne Farben, dass ich mich eigentlich gar nicht entscheiden konnte. Doch ich wollte mal was Neues ausprobieren und hab schließlich einen Farbverlauf von weiß nach gelb ausgewählt, passend zum Sommer.

Ich wollte es diesmal schön einfach halten und da es bei einem Top nicht stört, wenn es vorne und hinten gleich aussieht, habe ich direkt in Runden gestartet. Dazu habe ich 160 Maschen mit Soft Lemon (4-fach) mit dem weißen Fadenende in Nadelstärke 3,5 angeschlagen. (Man merkt, es wird auch diesmal wieder ein weiter Halsausschnitt, in etwa 70 cm.) Für das Bündchen dann 4 Runden in kraus rechts weiter gestrickt, mit einer linken Runde begonnen. Dann habe ich zu Nadelstärke 4 gewechselt, weiter in glatt rechts gestrickt und gleichmäßig verteilt 8 Maschen zugenommen. Dafür habe ich einzelne Maschen doppelt abgestrickt. Dabei entstehen kleine Mini-Knubbel, die eigentlich nicht weiter auffallen. Wenn man es noch unauffälliger haben möchte, kann man aus dem Querfaden zunehmen. Einen guten Vergleich für die verschiedenen Zunahmetechniken und wie sie später im Projekt aussehen findet man z.B. in diesem Video hier. In der nächsten Runde habe ich dann die Markierer für die Raglanzunahmen angebracht. Ich habe mich für eine Raglanmasche entschieden, dementsprechend ist meine Einteilung der Maschen wie folgt:

1 / 30 / 1 / 52 / 1 / 30 / 1 / 52

Also je 30 Maschen für die Ärmel und 52 Maschen jeweils für Vorder- und Rückenteil, insgesamt 168 Maschen. Mit dieser Einteilung liegt mein Rundenanfang hinten bei der rechten Schulter. Jetzt erfolgen in jeder zweiten Runde die Zunahmen aus dem Querfaden jeweils vor und nach der Raglanmasche (somit werden 8 Maschen in jeder 2. Runde zugenommen). Diese Art der Zunahme bewirkt, dass jede zweite Raglanmasche etwas länger gezogen wird, was ich persönlich aber sehr dekorativ finde. So weit so gut.

DSCF5278Parallel dazu habe ich noch ein Garnresteverwertungsprojekt (was für ein langes Wort!) und einen Loop für eine gute Freundin am Start. Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt. Ich werde berichten. 🙂

3 Gedanken zu “Neues Projekt: Noch ein Raglan!

  1. Hey, das hast Du super erklärt! Ich finde die Idee von oben nach unten zu stricken immer noch etwas befremdlich (Macht der Gewohnheit), aber gerade für ein Farbverlaufsgarn ist das natürlich optimal. Meine Bestellung bei 100Farbsspiele müsste demnächst auch eintreffen, vielleicht zweige ich ja ein Knäuel für einen Top-Versuch ab.

  2. Danke, danke! 🙂

    Ich freue mich sehr über deinen Kommentar. Du hast recht, die von-oben-nach-unten-Methode ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, doch es ist einfach klasse, wenn man zwischendurch sein Strickstück schon mal anprobieren kann. Auch bin ich schon total gespannt darauf wie es aussieht, wenn der Farbverlauf beginnt!

    Viel Erfolg mit deinem eigenen Projekt.

    Lieben Gruß Ines

  3. Ich lese gerade sehr aufmerksam Deine Berichte über Deinen ersten RVO und Dein Top mit 100Farbspiele. Die Farbverläufe von 100Farbspiele sind einfach toll…

    Ich stricke nämlich auch gerade meinen allersten Pullover mit RVO und bin quasi sehr hibbelig, wann ich endlich meine Ärmel,aschen still legen kann. Damit glatt rechts in Runden bei mir nicht aalzu langweilig wird, habe ich für Streifen entschieden.

    Vielen Dank für Deine Posts, auch die für Deine Decke. Ich finde, Du hattest da eine großartige Idee.

    Liebe Grüße und ein schönen Sonntag
    Rebekka

Kommentar verfassen