Auf den Nadeln? – Viel zu viel! ;-)

Eigentlich gehörte ich noch nie zu dieser Art von Personen, die ganz brav nur ein Projekt anschlagen, sich darin dann total verlieben und dies dann auch ganz konsequent zuende stricken. Nein, so bin ich nicht. Denn es gibt ja noch soo viele andere tolle Dinge, die man ja auch stricken kann! Mit anderen Farben und Mustern und auch anderen Garnen, so bleibt es immer interessant! Der Nachteil: Man kommt zu nichts!

DSCF5701Ihr merkt’s, ich bin eine hoffnungslose Parallel-Strickerin: War eigentlich schon immer so und wird wahrscheinlich auch immer so bleiben. Nur diesen Monat habe ich es für meine Verhältnisse dann doch anscheinend etwas übertrieben. Bei 4 (naja, eigentlich 5: Meine Decke wartet immer noch sehnsüchtig auf das letzte Quadrat!) Projekten gleichzeitig, verliere ich so langsam ein bisschen den Überblick… Das habe ich also auf den Nadeln:

DSCF5714Als erstes Projekt wäre da mein großer kuscheliger Schal im Vollpatent passend zu meiner Mütze von der ich letzten Monat schon berichtet habe.

DSCF5732Als zweites mein Garnresteverwertungsprojekt: Ein buntes XXL-Tuch soll es werden, in dem ich einige meiner vielfarbigen angesammelten Baumwollreste verwende. Ganz einfach, im Perlmuster, so wie bei diesem Wrap von purlsoho. Bei mir sind das 95 Maschen in Nadelstärke 4. Breite: etwa 38 cm, Länge: so lang wie das Garn reicht.

DSCF5702Als drittes das wunderschöne Mohair-Blätter-Tuch von maschenfein, nur bei mir nicht aus Mohair, sondern aus Brushed Alpaca Silk in der Farbe erika. Und nicht für mich, sondern für meine Mama! 🙂

Und als viertes und letztes die Maschenprobe für eine Baby-Decke für eine hochschwangere gute Freundin, die ich diesen Monat noch auf jeden Fall anschlagen werde. Das Baby kommt nämlich bald! Meine Freundin hat sich dieses Muster und dieses Garn ausgesucht. Leider sind es zwar jetzt noch nicht die richtigen Farben, aber ich brauche die Maschenprobe unbedingt um die benötigte Garnmenge abzuschätzen, und dann wird auch gleich bestellt und losgestrickt! Ich werde berichten.

Anhang: Strick-Fotoshooting unter erschwerten Bedingungen! Achtung: Spielende Katzen! Ich gebe es zu, ich hatte ein bisschen Angst um meine Wolle.

 

3 Gedanken zu “Auf den Nadeln? – Viel zu viel! ;-)

  1. Wunderschöne Prokekte! <3
    Ich beneide dich um deine zwei goldigen Tigerchen, mein geliebtes Minouchen ist im Januar verstorben 🙁 (und ich kann es nicht wirklich begreifen, vermutlich schreibe ich es deshalb bei jeder Gelegenheit, damit es mal in meinem Hirn ankommt 🙁 entschuldige dafür!)
    Lieben Gruss an dich und die zwei Fellnasen! Jessica

    1. Danke! Werde ich ausrichten. 😉

      Ich liebe meine beiden kleinen Tiger auch wirklich sehr und ohne die beiden Süßen wäre es einfach nicht das gleiche.

      Tut mir wirklich sehr leid für deinen Verlust! 🙁

      Lieben Gruß zurück, Ines

  2. Das glaube ich dir aufs Wort, für mich ist auch nichts mehr so wie es noch vor kurzem mit meiner kleinen Tigerin war, die mich immerhin 15 ihrer 17 Jahre begleitet hat 🙁

    Genieß deine kleinen Tiger in vollen Zügen und was passt da besser als neben ihnen gemütlich zu stricken 🙂

    Lieben Gruß, Jessica

Kommentar verfassen