Projekt: Babymütze

Eigentlich habe ich genug Projekte am Start, aber jetzt hat es sich so ergeben, dass ich für dieses Wochenende dann doch noch ein kleines Geschenk brauchte (anlässlich der Babyparty meiner guten Freundin). Und so habe ich noch schnell diese kleine Babymütze gestrickt! Als Info: Ich habe ein anderes Garn (Baumwollmischung) als angegeben verwendet, natürlich auch die Nadelstärke angepasst (3,5 und 4) und dann die Anleitung eine Größe kleiner gestrickt. Hat wunderbar funktioniert!

DSCF5751Also Garn besorgt, passende Nadeln hatte ich, losgelegt… und dann ist mir wieder klar geworden, warum ich keine Socken stricke: Ich mag einfach keine Nadelspiele!

Klar, es geht schon irgendwie, doch schön ist etwas anderes. Am Anfang habe ich mich ein paar Runden rumgequält und wieder gemerkt: So viele Nadeln, das ist einfach nicht meins! Das flutscht einfach nicht! Aber dann (jaha) ist mir wieder das Weihnachtsgeschenk von meinem Mann eingefallen! Die Alternative zum Nadelspiel bei kleinen Runden? Einfach kurze Nadeln! 😉

DSCF5753
Im direkten Vergleich: Normale Nadel – Kurze Nadel

Der Vorteil: Man kommt besser um die „Ecke“! Also direkt die kurzen Nadeln auf ein kurzes Nadelseil aufgeschraubt, das Nadelspiel erstmal verbannt und weitergestrickt: Das war viel  besser! Einfach schön in Runden (kraus rechts) und dann ist das Mützchen auch recht schnell gestrickt. Oben bei den Abnahmen musste ich natürlich wieder zum Nadelspiel wechseln (Grrr!), aber da waren es glücklicherweise nur ein paar Runden! Und siehe da, die Babymütze ist fertig, und wird auch gleich verschenkt! 🙂

Fazit: Wenn es irgendwie geht, werde ich Zukunft immer mit kurzen Nadeln statt mit einem Nadelspiel arbeiten! Klar, das System hat auch seine Grenzen. Z. B. Socken kann ich so leider immer noch nicht stricken. Dafür sind die Umfänge dann doch einfach zu klein. Aber wer weiß, vielleicht hab ich ja mein Nadelspiel einfach noch nicht gefunden! Ich werde weiter testen: Holz- und Metallnadeln habe ich schon probiert, als nächstes kommt Karbon!

4 Gedanken zu “Projekt: Babymütze

  1. Hallo Ines,

    ich suche verzweifelt ein Strickmuster … und bei den Bildern Deines Deckenprojektes habe ich es endlich gefunden. Kannst Du mir bitte sagen, aus welchem Strickbuch das Muster mit den waagerecht auf den rechten Maschen liegenden Ketten ist. Siehe „Meine Decke: Hebemaschen“ vom 22.07.2015, 2. Bildkomposition, Abb. unten Mitte in graugrün, Bild Nr. DSCF5171.

    Und falls das Muster nicht aus einem Buch kommt, würde ich mich über die Anleitung oder einen Link zur Anleitung freuen.

    Vielen Dank und sonnige Grüße,
    Martina

    1. Hallo Martina,

      wow, erst einmal danke für die genaue Beschreibung. Ich habe direkt gewusst welches Muster Du meinst, nur musste ich dann doch etwas grübeln. Das Muster ist nämlich aus dem Heft „Brigitte Spezial Stricken“, nur hatte ich mir das schon vor einiger Zeit gekauft und das bekommt man jetzt natürlich leider nicht mehr! 🙁

      Doch dann habe noch mal im Netz gesucht und auch tatsächlich ein Video mit diesem Muster gefunden! 🙂
      Hier also direkt der Link .
      Das Video ist leider etwas lang, aber Du kannst ja vorspulen…

      Ich hoffe das hilft.

      Liebe Grüße
      Ines

  2. Hallo Ines, ich bin insgesamt zwar ein absoluter Strickneuling, aber ich stricke Socken oder Aermel (aehm, jeweils meine allerersten) jetzt mit den Rundnadeln von Addi, die gibt’s nämlich mit 30 oder 20 (!) cm Seil 🙂 Nadelspiel ist für mich irgendwie auch nix… Man muss sich nur erstmal an das etwas andere Halten der Nadeln gewöhnen, die sind schon ganz schön klein…
    LG Jessica

    1. Hallo Jessica,

      danke für den Hinweis! 🙂 Addi-Nadeln mit 20 cm Seil habe ich auch noch nicht ausprobiert. Kommt also direkt auf meine Liste!

      Lieben Gruß
      Ines

Kommentar verfassen