Projekt Baby-Hausschuhe – Anleitung und Neuigkeiten

dscf6828Hier wie angekündigt, die Anleitung für die Baby-Hausschuhe. 🙂

Und jetzt kann ich es auch endlich mal sagen, ich habe nicht einfach nur so Baby- Schühchen gestrickt, sondern das hat auch seinen Grund. Ich mache es kurz: Ich bin nämlich schwanger! 😀 😀 😀

Mein Mann und ich freuen uns riesig auf das kleine Krümelchen und sind schon ganz aufgeregt. Und diese Vorfreude wollte ich natürlich auch stricktechnisch kreativ umsetzen: Also habe ich Baby-Schuhe gestrickt (die fand ich ja schon immer total süß!). Nur an einem Stück gearbeitet gibt es da irgendwie nicht so viele Modelle, somit habe ich mir einfach selbst etwas überlegt.

Hier also meine Anleitung. Gerne zum Nachstricken. Ich hoffe die Größe kommt hin. Wenn sich irgendwo ein paar Fehler eingeschlichen haben sollten, einfach in die Kommentare schreiben. Sie werden dann schnellstmöglich korrigiert. Viel Spaß damit.

Baby-Hausschuhedscf6820

Anleitung:

Maße: ca. 9, 5 cm lang und 5 cm breit

Nadelstärke: 4mm (und 3,5 mm) (entweder Nadelspiel oder Rundnadel mit langem Nadelseil → Magic Loop)

Garn: Ich habe eine Merinomischung ( Merino Mix von Schoeller und Stahl) verwendet, einfach das was ich noch so an Wollresten rumliegen hatte (empfohlene Nadelstärke 4 – 5 mm)

Garnverbrauch: weniger als 50 g

Konstruktion: Zuerst wird die Sohle in Hin- und Rückreihen gestrickt. Dann werden aus dem Rand der Sohle Maschen aufgenommen und es wird in Runden weiter gearbeitet. Durch Abnahmen wird der Schuh geformt und schließlich mit einem Bündchen im Rippenmuster abgeschlossen. Die gesamte Konstruktion ist nahtlos.

Abkürzungen:

  • M = Masche(n)
  • R = Reihe
  • re =  Masche(n) rechts stricken
  • m1 = (make one) aus dem Querfaden rechts verschränkt zunehmen
  • 2 M re zus = zwei Maschen rechts zusammenstricken
  • li = Maschen links stricken

Los gehts:

Sohle: Mit 4mm Nadel 6 M anschlagen. Es wird in Hin- und Rückreihen gearbeitet.

dscf6794

  • R 1: alle re (Rückreihe)
  • R 2: 1 re, m1, 4 re, m1, 1 re (insgesamt 8 M)(Hinreihe)
  • R 3: alle re
  • R 4: 1 re, m1, 6 re, m1, 1 re (insgesamt 10 M)
  • R 5 bis R 33: alle M re (insgesamt hat die Arbeit dann 17 Krausrippen und ist etwa 8 cm lang)
  • R 34: 1 re, 2 M re zus, 4 re, 2 M re zus, 1 re (insgesamt 8 M)
  • R 35: alle re
  • R 36: 1 re, 2 M re zus, 2 re, 2 M re zus, 1 re (insgesamt 6 M)
  • R 37: alle re

dscf6796Die Arbeit misst jetzt in etwa 9 cm mal 4,5 cm.

Fussteil und Bündchen: Es wird ab jetzt in Runden gearbeitet.

Aus dem Rand der Sohle rundherum von der Rückseite aus (am besten aus den kleinen Knubbeln) insgesamt 40 M aufnehmen: Aus den seitlichen Rändern jeweils 18 M und aus der Anschlagskante 4 M. Mit den schon vorhandenen 6 M der Sohle sind es jetzt also insgesamt 46 M. (Hinweis: Sollten es ein paar Maschen zu viel oder zu wenig sein, ist das nicht weiter schlimm. Die Maschenanzahl kann später beim Bündchen korrigiert werden.) Diese Rückseite der Sohle bildet später die äußere sichtbare Sohle des Schuhs. Die herausgestrickten M können jetzt zur Runde geschlossen werden. (Dafür den Rundenanfang markieren. Beim Rundenanfang wird sich später die „Ferse“ befinden.)

Die spätere Sohle
Die spätere Sohle
  • Runde 1: alle li
  • Runde 2 bis Runde 6: alle re
  • Runde 7: 26 re, Markierer setzen um die Mitte der Schuhspitze zu markieren (bei abweichender Maschenanzahl muss hier auch die Platzierung des Markierers angepasst werden),  restliche M der Runde re
  • Runde 8: re bis 6 M vor Markierer, dreimal jeweils 2 M re zus, Markierer überheben, dreimal jeweils 2 M re zus, restliche M re (40 M)
  • Runde 9: alle re
  • Runde 10: re bis 6 M vor Markierer, dreimal jeweils 2 M re zus, Markierer überheben, dreimal jeweils 2 M re zus, restliche M re (34 M)
  • Runde 11: alle re
  • Runde 12: re bis 6 M vor Markierer, dreimal jeweils 2 M re zus, Markierer überheben, dreimal jeweils 2 M re zus, restliche M re (28 M)
  • Runde 13: alle re (Hinweis: Dies ist eine Vorbereitungsrunde auf das darauf folgende Bündchen. Eventuell muss hier durch Zu- oder Abnahmen die Maschenzahl auf eine Zahl teilbar durch 4 angepasst werden bei einem 2-2-Rippenbündchen, oder wenn gewünscht auf eine gerade Zahl bei einem 1-1-Rippenbündchen.)

Jetzt etwa 7 cm im bevorzugtem Rippenmuster (bei mir 2 re, 2 li) in Runden weiter stricken. Wer das Bündchen etwas fester haben möchte, der kann hier auf eine kleinere Nadelstärke (z. B. 3,5) wechseln. Da ich aber eher fest stricke, und ich das Bündchen mit 3,5 zu eng empfand, bin ich bei einer 4er Nadel geblieben. Zum Schluss locker oder auch elastisch abketten und die Fäden vernähen. Bündchen umklappen. Den zweiten Schuh genauso stricken. Fertig!

dscf6819

Ihr findet die Baby-Hausschuhe natürlich auch bei meinen Anleitungen. Hier noch mal der Link.

4 Gedanken zu “Projekt Baby-Hausschuhe – Anleitung und Neuigkeiten

  1. Ganz herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die schöne Zeit!
    Und danke für die ausführliche Anleitung dieser hübschen Babyschuhe. Ich habe mir die Anleitung gespeichert fürs nächste Enkelkind 🙂
    Liebe Grüße, Renate

  2. Die Schuhe sind ja allerliebst 🙂 Auch die Fotos sind wieder toll, besonders süß finde ich das mit den Schühchen und den Katzenpfötchen 🙂
    Für Deine Schwangerschaft und alles, was noch kommt, wünsche ich Dir alles Liebe.
    Liebe Grüße Susanne

Kommentar verfassen