Der I-Cord für die Babydecke – Auf den Nadeln im April

DSCF6216Sie ist endlich fertig!!! Sie war noch den ganzen April auf den Nadeln, aber jetzt ist es geschafft: Gespannt, die I-Cord-Umrandung ist dran und die Babydecke ist fertig, so komplett! Endlich! Hach, ein tolles Gefühl! Hier schaut mal:

Meine I-Cord-Umrandung für die Babydecke besteht nur aus zwei Maschen statt der üblichen drei (damit der Rand nicht so dick wird) und ich habe dann doch mit der „Kontrastgarn-Methode“ gearbeitet, mit Nadelstärke 4 statt mit 3,5. Wie ihr in meinem Beitrag zur I-Cord-Umrandung lesen könnt, hatte ich zuvor zwei verschiedene Techniken zum I-Cord ausprobiert und habe mich jetzt letztendlich für diese Methode entschieden. Auch anders als im Beitrag zum I-Cord beschrieben, habe ich beim Stricken des I-Cords bei der Abkettkante in diesem Muster doch etwas tiefer eingestochen, um den kleinen Querfaden auf der Rückseite noch mitzunehmen und zu verstecken. Dadurch wird die Kante noch ein bisschen sauberer. Zum Schluss wurden die beiden Enden des I-Cords noch im Maschenstich vernäht, doch zuvor hatte ich noch die Stricknadeln rausgezogen, denn die haben beim Vernähen dann doch irgendwie nur gestört. Und jetzt ist die Babydecke fertig! 😀

Ach ja, gebraucht habe ich insgesamt ungefähr 3 Knäuel der Farbe lilarosa und 5 in der Farbe hellbeige melliert. Und die Decke ist etwa 65 cm breit und 87 cm hoch.

Ansonsten habe ich diesen Monat mein letztes Quadrat für meine Patchworkdecke gestrickt. Ein ganz einfaches Muster aus rechten und linken Maschen.

Und ich habe einen Rundschal mit dem Garn Silky Merino von Malabrigo in der Farbe Azules angefangen. Gestrickt nach der (kostenlosen) Anleitung Honey Cowl, gefunden bei ravelry.

3 Gedanken zu “Der I-Cord für die Babydecke – Auf den Nadeln im April

Kommentar verfassen